18. August 2013

Erschreckendes Kompliment!

Plötzlich war sie da: schwarz, groß, brummend.


In der Nähe unserer Wicken flog sie vor ein paar Tagen dick und schwer in Brusthöhe umher, labte sich an den Blüten dieser Schmetterlingsblütler und erschreckte uns mit ihren "Angriffsflügen" nicht wenig.

Es ist die Große Holzbiene, in Deutschland selten anzutreffen. Sie nistet an sonnigen Plätzen in Totholz und ist drei Zentimeter groß. Ehrlich gesagt kommt sie uns größer vor - dieses Insekt überragt Hummeln, Bienen und Wespen deutlich! Und diese Körperfarbe wirkt tatsächlich sehr bedrohlich, denn die Holzbiene ist tiefschwarz (für Insider: Passt ja zu uns), nur manchmal schimmern die Flügel im Sonnenlicht blau.


Die Große Holzbiene steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten, insofern ist ihr Dasein in unserem Garten - gestern war es sogar ein Pärchen - doch ein Kompliment. Willkommen also, Du Große Holzbiene.

Kommentare:

  1. hmm, aber gerade diese Tierchen kann man sehr leicht killen mit solchen Giften von Bayer & Co.

    Bin auch immer froh für jedes Insekt, das sich in unseren Garten verirrt. Nur allzu viele Ameisen hab' ich nicht so gern, aber das hat Gründe und die muß man herausfinden, dann löst sich das Problem meist von allein.

    viele Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hab' ich mir die Biene nochmal genauer angeschaut. Ist ja ein tolles Exemplar! Habe ich in natura noch nie gesehen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Deinen Kommentar.